Diskussion:Kriminalpolitik

Aus Krimpedia – das Kriminologie-Wiki
Version vom 26. Februar 2009, 11:43 Uhr von Kruwi (Diskussion | Beiträge) (→‎Satz)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hallo Henning,

bitte denke noch an die internen Krimpedia-Links. -- kruwi 11:38, 15. Jan 2009 (CET)

Hallo Henning, habe mich ein bisschen eingemischt, bitte nicht böse sein! Darf ich einige Vorschläge zum weiteren Vorgehen unterbreiten? Also ich würde (1) den Artikel wertfreier anlegen: sagen, was los ist, nicht so sehr, woran sich KP orientieren soll. (2) Ins Literaturverzeichnis gehören Bücher wie Edmund Mezger, Kriminalpolitik auf kriminologischer Grundlage und andere Schinken als den 30er Jahren. (3) 1800 als Entstehungsjahr? Feltes ? Dann auch Feltes angeben, zumindest im Lit-Verz. (4) Praktische Kriminalpolitik: der Text, der da jetzt in diesem Abschnitt steht, ist eher normativ als beschreibend. (5) Besteht in der Kriminalpolitik nicht ein Zielkonflikt zwischen Bürgerschutz durch Rechtsstaatlichkeit und Bürgerschutz durch Einschränkung von rechtsstaatlichen Grundsätzen zugunsten einer Effektivitätssteigerung der Kriminalitätsbekämpfung? Könnte man das auch reinbringen? Schönen Gruß, viel Erfolg und Spaß, S.

Satz

Der folgende Satz im letzten Teil des Artikels ist für mich unverständlich:

Der liberale Diskurs unterscheidet sich von den anderen beiden, indem er sich im Regelfall einer klug argumentierten Einseitigkeit entzieht.

Was soll das bedeuten? Inwiefern "entzieht" sich der liberale Diskurs einer "klug (!?!) argumentierten Einseitigkeit? -- kruwi 11:43, 26. Feb 2009 (CET)